Artur Auernhammer, CSU

Geboren am 9. März 1963 in Oberhochstatt (heute Weißenburg i. Bay.)

Landwirtschaftsmeister, staatlich geprüfter Landwirt

 

Stv. Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Ordentliches Mitglied des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit 
Ordentliches Mitglied des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft
Stv. Mitglied des Sportausschusses

 

 

Persönlicher und beruflicher Werdegang:

  • Grund- und Hauptschule in Oberhochstatt und Weißenburg
  • Berufsfach- und Berufsaufbauschule für Landwirtschaft in Ansbach
  • Landwirtschaftliche Lehre auf Ausbildungsbetrieben in Regensburg und Traunstein, Landwirtschaftliche Fachschule in Weißenburg, Höhere Landbauschule Triesdorf
  • Studienkurs „Landwirtschaft und Interessensvertretung“ an der Deutschen Landjugendakademie in Bonn-Röttgen
  • 1995 Übernahme des elterlichen Bauernhofes mit Schwerpunkt Milchviehhaltung

 

Vorpolitischer Raum:

  • Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverbandes BioEnergie e.V. (BBE)
  • Vorsitzender des Maschinen- und Betriebshilfsringes Weißenburg-Gunzenhausen
  • seit 2002 Ortsobmann des Bayerischen Bauernverbandes
  • seit 2007 stv. Kreisobmann Bayerischen Bauernverbandes 
  • seit 1988 Mitglied im Kreisvorstand des Bayerischen Bauernverband (BBV)
  • ehrenamtlicher Richter am Oberlandesgericht Nürnberg (Landwirtschaftssenat)
  • bis zum Eintritt in den 18. Deutschen Bundestag: ehrenamtlicher Richter am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (Flurbereinigungsgericht),
  • 1993-1995 Landesvorsitzender des Agrarsozialen Arbeitskreises

 

Politischer Werdegang:

  • Gründungsmitglied und stv. Landesvorsitzender des Arbeitskreises Energiewende (AKE) der CSU
  • stv. Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft der CSU (AGL)
  • 1993 Eintritt in die Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft der CSU 
  • 1994 Eintritt in die CSU
  • seit 1998 Delegierter für Parteitag und Parteiausschuss der CSU
  • 1998 bis 2013 Bezirksvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft in Mittelfranken

 

Öffentliche Ämter:

  • seit 1996 Mitglied des Kreistags
  • seit 2002 Mitglied des Stadtrates Weißenburg
  • Mitglied des 15. Deutschen Bundestages (Juli 2004 bis September 2005) und des 18. Deutschen Bundestages (seit Oktober 2013)

(c) Foto: Munique, Weißenburg, unter CC-Lizenz

 

Nützliche Links

 

 

Das Parlament für Kinder

Die Jugendseite des Parlamentes

Angela Merkel Homepage

 

 

 

 

Galerie