Vorübergehende Lösung für Güterverkehrsstrecke

Beitrag erschienen am: 15. Oktober 2018

Im Rahmen eines Gesprächs zwischen dem einladenden Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer, Bundestagsabgeordneten Artur Auernhammer, Landtagsabgeordneten Manuel Westphal, Landrat Dr. Jürgen Ludwig, Nördlingens Oberbürgermeister Herman Faul, Wilburgstettens Bürgermeister Michael Sommer, Patrick Zeit lmann von der BayernBahn, Dr. Stephan Lang von der Fa. Rettenmeier sowie Heino Seeger und Michael Frank als Vertreter der Interessengemeinschaft zum Betrieb der Strecke Dombühl – Nördlingen konnte eine vorrübergehende Lösung für die stark sanierungsbedürftige Eisenbahnstrecke gefunden werden. Bei einer vorgeschriebenen Überprüfung der Bahnstrecke Dombühl-Nördlingen kam heraus, dass diese im Abschnitt Nördlingen-Wilburgstetten einen erheblichen Sanierungsbedarf aufweist, so dass der bisher noch laufende Güterverkehr eingestellt werden musste. Dies hätte starke wirtschaftliche Einschränkungen für die Fa. Rettenmeier zur Folge gehabt.
Durch einen konkreten Instandsetzungsvorschlag der BayernBahn und der Kooperation der potentiellen Interessenten zum Betrieb der Strecke Dombühl – Wilburgstetten bzw. Nördlingen ist es gelungen, den Bahnbetrieb für den Abschnitt Nördlingen – Wilburgstetten für zumindest vorübergehend zu sichern. Ab Montag, den 07.05.2018, werde die Strecke wieder befahrbar sein, teilte Oberbürgermeister Dr. Hammer in seiner Pressemitteilung mit.

Posted in Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.