Previous slide
Next slide

Die Ampel legt die Axt an die Bundeswehr

Kahlschlag bei der Bundeswehr! Die künftige Ampel-Koalition will die geplante weitere personelle Aufstockung der Bundeswehr stoppen. Die Zahl der Soldaten sollte von 183.000 in den nächsten zehn Jahren auf 203.000 wachsen. Damit soll nach dem Willen der potenziellen Ampel-Koalitionäre jetzt Schluss sein. Sie wollen dem personellen Aufwuchs einen Riegel vorschieben. Bundestagsabgeordneter Artur Auernhammer hält das nicht für verantwortungsvoll: Damit gefährden SPD, FDP und Grüne die Verteidigungsfähigkeit unseres Landes. Nur mit einem ausreichend großen Personalkörper kann die Bundeswehr ihren Aufgaben nachkommen und insbesondere weitere Fähigkeiten, wie zum Beispiel Kräfte zur bodengebundenen Drohnen- und Flugabwehr, aufstellen.
Wenn schon jetzt durch die Ampel-Parteien die Axt an die personelle Basis und Grundlage einer einsatzbereiten Bundeswehr gelegt werden würde, gehen unsere Männer und Frauen der Bundeswehr schweren Zeiten entgegen.
Die CSU im Bundestag fordert daher dringend, den geplanten weiteren personellen Aufwuchs der Bundeswehr umzusetzen, da nur so die Sicherheitsvorsorge Deutschlands in Form der Bundeswehr zukunftsfest gemacht werden kann.

Den politischen Islam als Gefahr für unsere freiheitliche Demokratie jetzt wirksam bekämpfen
Deutschland braucht eine aktive Sportpolitik!
Mit dem Deutschen Bundestag in die USA

Immer aktuell bleiben-Newsletter abonnieren.


Loading