Previous slide
Next slide

Tag der Deutschen Einheit 2023 in Hamburg

Vom 2. auf den 3. Oktober fand die jährliche Feier des Tags der Deutschen Einheit statt. Der Ort der Feierlichkeiten ändert sich jedes Jahr, weshalb sie dieses Mal in Hamburg stattfanden. Die Feierlichkeiten mitten in Hamburg rund um die Binnenalster wurden von über 700 000 Menschen besucht.
Artur Auernhammer besuchte am Tag der Deutschen Einheit erst den Ökumenischen Gottesdienst in der Hauptkirche St. Michaelis und danach den offiziellen Festakt in der Elbphilharmonie. Während des Festakts sprach der gastgebende Erste Bürgermeister von Hamburg Peter Tschentscher in seiner Rede die Herausforderungen, denen wir als Gesellschaft, als Land und als westliche Wertegemeinschaft gegenüberstehen, an. Er hob hierbei hervor, wie wir diese gemeinsam bestehen und durch das Zusammenwirken eine gute, starke und krisenfeste Zukunft erschaffen können.
Nach dem feierlichen Teil des Tages ging es für Artur Auernhammer noch auf das „Festival der Einheit“, auf dem sich Gruppen und Stände aus ganz Deutschland präsentierten. „Es war wirklich ein toller, farbenfroher Tag, bei dem man merken konnte, wie vielfältig unser schönes Land ist. Auch die mahnenden und doch motivierenden Worte während des Festakts nehme ich mit und unterschreibe sie ganz explizit. Wenn wir zusammenstehen und -halten, können wir jede Herausforderung bewältigen.“, so Artur Auernhammer am Rande des Fests.

„Einheit braucht Vielfalt, sonst ist es keine Einheit, sondern Eintönigkeit. Deshalb ist es gut und der Demokratie förderlich, wenn die Menschen selbst entscheiden dürfen, wie sie sich fortbewegen, wo sie wohnen, wie sie heizen und was sie essen,“ so Auernhammer weiter.

Artur Auernhammer mit der CSU Landesgruppe in Stockholm
Artur Auernhammer empfängt Gäste aus Weißenburg in Berlin
Debatte zur Ernährungsstrategie der Bundesregierung

Immer aktuell bleiben-Newsletter abonnieren.


Loading