Previous slide
Next slide

Den deutschen Weinbau schützen! – Antrag der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Als weinbaupolitischer Sprecher der Unionsfraktion sprach auch Artur Auernhammer zu diesem Antrag im Plenum. Er hob hervor, dass die Winzerinnen und Winzer vor großen Herausforderungen stünden und Sorgen hätten. Sorgen darüber, welche Reduktionspflichten von Pflanzenschutzmittel auf EU-Ebene beschlossen werden, aber auch Sorgen darüber, wie es angesichts der angespannten Marktlage mit dem Verkauf von Wein weitergehen soll. Besonders auch die junge Generation von Winzerinnen und Winzern, die in den Startlöchern stehen, Weingüter zu übernehmen oder neu zu gründen, haben Sorgen, ob sich dies überhaupt lohnt. Der gestellte Antrag sollte diese Sorgen den Winzerinnen und Winzern nehmen, ihnen Sicherheit geben und zeigen, dass die deutsche Politik hinter der Branche steht. Leider wurde der Antrag abgelehnt und mit Verschieben der Verantwortung auf die EU-Ebene seitens der Ampel-Fraktionen begründet. Die Union und Artur Auernhammer werden jedoch weiter daran arbeiten, den deutschen Weinbau, diese kulturelle und auch touristisch wichtige Branche zu erhalten und nachhaltig zu unterstützen.

Bundeshaushalt 2024 entpuppt sich als Belastungspaket
Legalisierung von Cannabis beschlossen
Artur Auernhammer zeigt seine „rote Hand“ – gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Immer aktuell bleiben-Newsletter abonnieren.


Loading