Voriger
Nächster

Gemeinsame Agrarpolitik der EU

„Diese Beschlüsse in Brüssel sind ein Meilenstein auf dem Weg zu einer umweltfreundlichen Agrarpolitik der Zukunft“, betont Artur Auernhammer in seiner Rede im Deutschen Bundestag bei der Aktuellen Stunde am 28. Oktober 2020. Das Europäische Parlament hat seine Position für die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) beschlossen. Die Reform sieht neben einer stärkeren Ökologisierung mehr Unterstützung für landwirtschaftliche Familienbetriebe vor. Artur Auernhammer erklärt weiter: „Zum Ursprung der europäischen Agrarpolitik: Es geht darum, die Menschen zu ernähren. 450 Millionen Menschen in der Europäischen Union wollen täglich essen und trinken. Aber die Landwirtschaft ist im Vergleich mit anderen Wirtschaftszweigen der einzige Betriebszweig, der CO² bindet, und der auch Umwelt- und Klimaschutz betreibt. In der Amtszeit von Julia Klöckner wurde beschlossen, dass jeder Euro, der ausgegeben wird, an Auflagen gebunden ist, dass jeder Euro öffentliches Geld Umweltleistungen erfordert. Das ist der Erfolg von Julia Klöckner“. Wie die zukünftige Zahlung aussieht, was „Grüne Architektur“ ist und ob Öko-Regelungen und Öko-Anbau das Gleiche sind, erfahren Sie, wenn Sie dem Link folgen.

https://www.bmel.de/SharedDocs/FAQs/DE/faq-gap-systemwechsel/FAQList.html

Auernhammer fordert: Sport für Kinder muss möglich sein
Armin Laschet wird gemeinsamer Kanzlerkandidat der CDU/CSU
Aktion des Deutschen Bauernverbands zur öffentlichen Anhörung „Insektenschutzgesetz“
© 2021 Artur Auernhammer, MdB

Immer aktuell bleiben-Newsletter abonnieren.

 

Loading