Previous slide
Next slide

Ansbach erhält ab Dezember 2022
ICE-Halte

Das ist ein Meilenstein für die Mobilität in Ansbach und die gesamte Region Mittelfranken! Seit Jahren haben sich Viele gemeinsam auf Bundes-, Landes-, Landkreis- und kommunaler Ebene für einen ICE-Halt am Bahnhof in Ansbach eingesetzt – die Bemühungen haben sich gelohnt. Ab dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022 wird der Bahnhof Ansbach ICE-Halt. Die Deutsche Bahn plant neben den bereits bestehenden zweistündlichen IC-Halten Richtung Nürnberg und Stuttgart/Karlsruhe für die meisten der einzelnen kurzen ICE-Züge, die zwischen Hamburg und München über Würzburg-Ansbach-Augsburg verkehren, dann zusätzliche Halte im Bahnhof Ansbach ein.
Künftig sind rund 20 neue ICE-Abfahrten in der Woche für die Menschen in der Region Mittelfranken buchbar. Reiseziele wie beispielsweise Hamburg, Lüneburg, Hannover, Göttingen, Kassel, München oder am Wochenende auch in den österreichischen Alpen werden damit direkt erreichbar sein. Die ICE-Züge über die Strecke via Ansbach erweitern das Fahrtenangebot der weiterhin über die schnellere Strecke via Nürnberg geführten stark nachgefragten stündlichen ICE-Linie Hamburg-Würzburg-München.
Danke an alle Beteiligten, wie beispielsweise den Ansbacher Oberbürgermeister Thomas Deffner, Landrat Jürgen Ludwig, Landtagsabgeordneten Andreas Schalk und den damaligen verkehrspolitischen Sprecher der CDU/CSU, Alois Rainer.

Verloren im Wandel – wie die Wirtschaftswende gelingen kann
Parlamentarischer Abend des Deutschen Bauernverbands – Entlastungen und Entbürokratisierung ermöglichen!
KfW-Förderung 2023: Fast 220 Millionen Euro für den Wahlkreis

Immer aktuell bleiben-Newsletter abonnieren.


Loading