Previous slide
Next slide

Seit 2013 flossen 32.665.600 Millionen EuroStädtebauförderung in den Wahlkreis

Seit 1971 ist die Städtebauförderung als gemeinschaftliche Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen ein erfolgreiches Instrument der städtischen Erneuerung. Sie unterstützt die Kommunen dabei, ihre Städte an wirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Veränderungen anzupassen. Mehr als 12.100 Gesamtmaßnahmen in bundesweit 4.000 Kommunen wurden bisher gefördert. Allein der Bund hat über 21 Milliarden Euro investiert. Auch 2023 sind erneut 790 Mio. Euro Bundesmittel vorgesehen.
Seit 2013 flossen 32.665.600 Millionen Euro Bundesfinanzhilfen in die Programme der Städtebauförderung im Wahlkreis 241. Wie wichtig die Städtebauförderung ist zeigen auch die Zahlen vor dem Jahr 2013 mit einem Gesamtvolumen von 49.086.800 Millionen Euro.
Insgesamt flossen somit 81.752.400 Millionen Euro in den Wahlkreis. Im Jahr 2022 erhielten Ansbach, Ellingen, Dinkelsbühl, Gunzenhausen, Leutershausen, Treuchtlingen, Wassertrüdingen, Weißenburg, Windsbach und Wolframs-Eschenbach Bundesmittel der Städtebauförderung – insgesamt 2,832 Millionen Euro. Schwerpunkte der Förderung waren im Jahr 2022 die Sanierungen der Altstädte und Stadtkerne. Die Mittel wurden in den Programmen der Städtebauförderung Lebendige Zentren und Wachstum und nachhaltige Erweiterung bereitgestellt.

Den politischen Islam als Gefahr für unsere freiheitliche Demokratie jetzt wirksam bekämpfen
Deutschland braucht eine aktive Sportpolitik!
Mit dem Deutschen Bundestag in die USA

Immer aktuell bleiben-Newsletter abonnieren.


Loading