Previous slide
Next slide

CDU/CSU-Fraktion beantragt weitere Unterstützung für die Ukraine

In der ersten Sitzungswoche im März brachte die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag einen Antrag zur Unterstützung der Ukraine, insbesondere mit Blick auf eine mögliche Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern zur namentlichen Abstimmung ein. Eine Mehrheit, vor allem aus der Ampelregierung, lehnte den Antrag jedoch ab.
Nach mehr als zwei Kriegsjahren ist die Ukraine mehr denn je auf die Unterstützung ihrer Partner und die Lieferung wirksamer Waffensysteme angewiesen. Es mangelt an Munition, Waffen und Soldaten. Russland übt weiterhin hohen militärischen Druck auf den Frontverlauf aus und wettet gegen die Durchhaltefähigkkeit des Westens bei der Unterstützung der Ukraine. Die Chancen eines Sieges gegen den russischen Aggressor schwinden immer weiter.

Taurus-Lieferung an die Ukraine wurde mehrheitlich, vor allem aus der Ampelregierung abgelehnt.


Die CDU/CSU-Fraktion appelliert an die Bundesregierung, sich auch mit Blick auf die Verteidigung der Zukunft der europäischen Sicherheitsarchitektur geschlossen hinter die Ukraine zu stellen und die benötigte Unterstützung zu ermöglichen. Hierzu gehört auch die Lieferung von TAURUS-Marschflugkörpern. Dieses Waffensystem aus deutsch-schwedischer Produktion ermöglicht eine autonome Verfolgung gegnerischer Ziele bis zu einer Entfernung von 500 Kilometern. Aufgrund seiner Fähigkeit, unter dem feindlichen Radar zu fliegen, kann das Waffensystem „TAURUS“ nur schwer von feindlicher Flugabwehr zerstört werden.

Verloren im Wandel – wie die Wirtschaftswende gelingen kann
Parlamentarischer Abend des Deutschen Bauernverbands – Entlastungen und Entbürokratisierung ermöglichen!
KfW-Förderung 2023: Fast 220 Millionen Euro für den Wahlkreis

Immer aktuell bleiben-Newsletter abonnieren.


Loading