Previous slide
Next slide

Plenardebatte zu den Ergebnissen des Bürgerrats „Ernährung im Wandel“

Anlässlich der Übergabe des Abschlussberichts des Bürgerrats „Ernährung im Wandel“ an den Deutschen Bundestag, hielt Artur Auernhammer eine Rede zu den Ergebnissen im Plenum des Bundestags.
Er bedankte sich bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen des Bürgerrats für ihr Engagement, ihre Arbeit und ihre Zeit. Im Bürgerrat war auch eine Weißenburgerin Mitglied. Viele der aufgestellten Forderungen sind gut und gehen in die richtige Richtung. Artur Auernhammer hält vor allem die Forderungen nach mehr Aufklärung, etwa durch Informationslabels auf den Lebensmitteln, für einen guten Weg, die Verbraucherinnen und Verbraucher schnell im Supermarkt aufzuklären und ihnen dann die Möglichkeit einer freien Kaufentscheidung zu geben. Weiterhin ist eine eingehende Ernährungsbildung schon im Kindesalter wichtig, um sich später gesund und ausgewogen ernähren zu können.
„Zu einem gesunden Leben zählt aber auch regelmäßige Bewegung. Hier müssen wir auch verstärkt ein Augenmerk drauflegen, dass Kinder und Jugendliche schon von früh an regelmäßig Sport machen und sich körperlich bewegen.“, so Auernhammer nach der Bundestagsdebatte.

Zur gesamten Rede

Verloren im Wandel – wie die Wirtschaftswende gelingen kann
Parlamentarischer Abend des Deutschen Bauernverbands – Entlastungen und Entbürokratisierung ermöglichen!
KfW-Förderung 2023: Fast 220 Millionen Euro für den Wahlkreis

Immer aktuell bleiben-Newsletter abonnieren.


Loading