Previous slide
Next slide

Parlamentarischer Abend des Deutschen Bauernverbands – Entlastungen und Entbürokratisierung ermöglichen!

Beim Parlamentarischen Abend des Deutschen Bauernverbandes, bei dem natürlich auch der agrarpolitische Sprecher der CSU im Bundestag Artur Auernhammer zu Gast war, ging es situationsbedingt hoch her.
Kern des Abends und der vielen Gespräche waren natürlich die großen Herausforderungen, die der deutschen Landwirtschaft aktuell bevorstehen. Die Debatte hatte sich an der von der Ampelregierung beschlossenen Abschaffung der Agrardieselrückvergütung entzündet und sich dann aber schnell auch auf überbordende Bürokratie und immer engere Vorschriften im Berufsalltag ausgeweitet.

„Unsere Bauernfamilien brauchen jetzt schnell konkrete Entlastungsvorschläge, die allen Betriebsarten und vor allem auch den kleineren und mittleren Betrieben etwas bringen. Tarifglättungen oder ähnliches, wird nur den größeren Betrieben helfen – aber vor allem bei uns in Bayern haben wir eher kleinere Betriebe, die von diesen Vorschlägen nicht wirklich betroffen sein werden. Die Agrardieselrückvergütung ist ein Instrument, das direkt einkommens-wirksam in jedem Betrieb zu spüren ist. Deshalb fordern wir auch, dass dieses Instrument weiterhin Bestand hat!“, so Artur Auernhammer am Rande des Abends.

Verloren im Wandel – wie die Wirtschaftswende gelingen kann
KfW-Förderung 2023: Fast 220 Millionen Euro für den Wahlkreis
Unions-Talk-Agrar: Landnutzung und Ernährung in einer klimaneutralen EU

Immer aktuell bleiben-Newsletter abonnieren.


Loading