Previous slide
Next slide

Unions-Talk-Agrar: Landnutzung und Ernährung in einer klimaneutralen EU

In März ging es beim regelmäßig stattfindenden Unions-Talk-Agrar um die Vorstellung einer noch nicht veröffentlichten Studie, wie es um die Zukunft der Landwirtschaft in einer klimaneutralen EU bestellt ist.
Die Studie wird vom Thinktank Agora Agrar durchgeführt und versucht ein Zukunftsszenario zu entwickeln, das eine effiziente Landnutzung, eine gesunde und nachhaltige Ernährung und die Erreichung der EU-Nachhaltigkeitsziele verbindet. Die beiden anwesenden Referenten trugen eindrücklich ihre bisherigen (Zwischen-) Ergebnisse vor. Im Anschluss an den Vortrag entspann sich eine lebhafte und kontroverse Diskussion, bei der aber der Konsens überwog, dass die deutsche Landwirtschaft für die anstehenden und notwendigen Veränderungen langfristig angelegte staatliche Finanzierungsunterstützungen und eine verlässliche Planungssicherheit benötigt. Denn beispielsweise ein Stallumbau ist so aufwendig und teuer, dass dieser nicht nach fünf Jahren erneut umgebaut werden kann.

Die Vorstellung der noch nicht veröffentlichten Studie, wie es um die Zukunft der Landwirtschaft in einer klimaneutralen EU bestellt ist bietet interessante Ansätze und Artur Auernhammer zog das Fazit: „Als Mitveranstalter dieser Talk-Reihe finde ich es wichtig, viele Perspektiven in unsere Denk- und Meinungsbildungsprozesse einzubringen. Heute haben wir sehr interessante Ansätze zur Zukunft der Landwirtschaft vorgelegt bekommen und ich bin gespannt auf die Endergebnisse der Studie. Wir werden sicherlich auch intern noch über die vorgetragenen Ansätze diskutieren!“

Verloren im Wandel – wie die Wirtschaftswende gelingen kann
Parlamentarischer Abend des Deutschen Bauernverbands – Entlastungen und Entbürokratisierung ermöglichen!
KfW-Förderung 2023: Fast 220 Millionen Euro für den Wahlkreis

Immer aktuell bleiben-Newsletter abonnieren.


Loading